Konzernzentrale Jungheinrich Neubau

Konzernzentrale Jungheinrich
Hamburg
BAUHERR
Jungheinrich AG
BAUSUMME
40 Mio. €
BAUZEIT
2014-2015
TÄTIGKEIT
LP 2 Kosten + Termine, LP 3 Kosten + Termine, LP 6, LP 7
ENTWURFSBÜRO
Prof. Sill Architekten
www.architektenprofsill.de

Die Jungheinrich AG plante den Bau einer neuen Konzernzentrale in Hamburg. Das Büro Architekten Prof. Klaus Sill ging als Sieger des eingeladenen Architekturwettbewerb hervor und wurde für die Leistungsphasen 1-7 als Generalplaner beauftragt. Das Gesamtkonzept sah auf dem Grundstück insgesamt zwei sechsgeschossige Gebäude vor. Bei dem realisierten Gebäudeteil handelte es sich um den ersten von zwei Bauabschnitten. Das Bürogebäude wurde teilunterkellert, im Erdgeschoss wurden eine Kantine sowie Seminarräume und in den fünf Obergeschossen flexibel ausbaubare Büroflächen geplant. Prägend für den Entwurf ist die Konstruktion aus Stahlbetonskelett, die Kammstruktur der Obergeschosse sowie als Besonderheiten die Fassade mit gläserner Lärmschutzwand und hydrolytisch gefärbter Edelstahlverkleidung der geschlossenen Gebäudeteile.

Fotos: Bildquelle angeben ATP/Friedmann