EISCAFE
Hamburg
BAUHERR
Herr Hamke
BAUSUMME 
0.6 Mio. €
BAUZEIT 
2011
TÄTIGKEIT 
LP 6, LP 7, LP 8, LP 9
ENTWURFSBÜRO
Renner Hainke Wirth Architekten
www.rhwarchitekten.de

Auf der Hafen­be­fes­ti­gungs­kan­te gegen­über der Spei­cher­stadt, dem Kajen, wur­de von RHWZ Archi­tek­ten ein Gastro­pa­vil­li­on geplant.

Trans­pa­renz und Leich­tig­keit sowie eine zurück­hal­ten­de Mate­ri­al­spra­che inte­grie­ren den Pavil­lon ange­nehm in die bestehen­de Kai­an­la­ge. Beson­de­re Her­aus­for­de­rung war hier die leich­te Stahl­bau­wei­se in die bestehen­de Infra­struk­tur der Deich­pro­me­na­de zu integrieren.

Im Som­mer kann die Glas­fas­sa­de nahe­zu voll­stän­dig auf­ge­scho­ben wer­den. Bei schlech­tem Wet­ter genie­ßen die Gäs­te die Sil­hou­et­te der Spei­cher­stadt beim direkt im Cafe frisch her­ge­stell­ten Eis im indi­vi­du­ell gestal­te­ten, gale­rie­ar­ti­gen Innenraum.

Bild­quel­le: Ren­ner Hain­ke Wirth Architekten
Urhe­ber­rech­te Ren­ner Hain­ke Wirth Archi­tek­ten vorbehalten