Hausboot
Hamburg
BAUHERR
baubüro.eins, Thorsten Freier
BAUSUMME
0.4 Mio €
BAUZEIT
2007 – 2008
TÄTIGKEIT
LP 0, LP 1, LP 2, LP 3, LP 4, LP 5, LP 6, LP 7, LP 8, LP 9
ENTWURFSBÜRO
Jonas Greubel  / Daniel Schilp 

Der Neubau des Hausboot One of One entsprang einem Wettbewerb der Stadt Hamburg zur Ansiedelung von Hausbooten im innerstädtischen Kontext auf dem alsternahen Eilbekkanal aus dem Jahr 2007. Bis Ende 2019 war das realisierte Projekt der Bürositz von baubüro.eins. Gemeinsam mit dem jungen Team von format 21, das die Entwurfs- und Konstruktionsplanung im studentischen Rahmen bearbeitete, wurde die außergewöhnliche Hybridform aus Boot und Haus auf dem Wasser als eins von zehn benachbarten Hausbooten realisiert. Eine Reduktion von Materialität und die vordergründige Simplizität der Ausführung unterstreicht die modellierte Form, der Verzicht auf Beschichtung und der materialgerechte Umgang stellen das Prinzip der Patinierung als Oberflächengestaltung dar.

Das Bauen auf dem Wasser stellte den Planer, der in diesem Fall auch Bauherr war, vor ungewöhnliche Herausforderungen. Diese wurden angenommen, mit kreativen Mitteln bewältigt und mit großem Einsatz zum Abschluss gebracht. Durch die Ansiedelung der Hausboote erlebt der Stadtteil Eilbek eine städtebauliche Aufwertung in der Umgebung des Kanals, das Design des OFO setzt in der Reihe der Hausboote ein bemerkenswertes architektonisches Ausrufezeichen.