Marie-Beschütz-Schule

MARIE-BESCHÜTZ-SCHULE
Hamburg
BAUHERR
Schulbau Hamburg
BAUSUMME
17 Mio. €
BAUZEIT
2014-2018
TÄTIGKEIT
LP 0, LP 2 Kosten + Termine, LP 3 Kosten + Termine, LP 6, LP 7, LP 8, LP 9
GESAMTPLANUNG
medium architekten
www.medium-architekten.de

Die ehemalige Wolfgang-Borchert-Schule ist zur Ganztagsgrundschule Marie-Beschütz-Schule umgebaut worden. Das Projekt ist aus einer gemeinsamen VOF Bewerbung hervorgegangen, mit medium Architekten und dem baubuero.eins auf dem ersten Platz. Das Projekt bestand aus der Sanierung zweier Bestandsflügel aus der Jahrhundertwende, einem Neubau als verbindendem Mitteltrakt und der Erstellung einer Dreifeld-Sporthalle. Die Räume wurden in Kompartments zusammengefasst. Diese erlauben eine flexible Nutzung der Unterrichts- und Erschließungszonen etwa auch für die Umsetzung unterschiedlicher pädagogischer Konzepte.

Im Bestand wurden massive Umbaumaßnahmen durchgeführt, unter anderem die Anordnung einer neuen Mensa im Basisgeschoss. Der Neubau ist mit einem Auditorium sowie offenen Treppenläufen ausgestattet. Die Fassaden des Bestandes wurden saniert, der Neubau wurde in Anlehnung an niederländische Schaufensterschule mit bodentiefen Pfosten-Riegel-Fassaden ausgeführt. Die Eingangssituation wurde als halbkalter Bereich unter dem Neubauteil als freie Innenfläche erstellt.

Die Dreifeld-Sporthalle erhielt als Fassade eine Holz-Lamellen-Verkleidung, hier wurde Bezug hergestellt zum prägenden dichten innerstädtischen Baumbestand.

Bildquelle: medium Architekten